Das Schulsport-Serviceteam steht begrifflich für das gemeinsame Arbeiten zweier Institutionen für den österreichischen Schulsport, die mit Wirksamkeit vom 1. Jänner 2013 zur ZSSW zusammengeführt wurden.

Sie ist in Sparten organisiert, um folgende Kernaufgaben für den Schulsport wahrzunehmen:

Die Pflege und Instandhaltung der Bundesspielplätze, die als qualitativ hochwertige Sportanlagen den Wiener Schulen zur Verfügung stehen.

Die Bundesspielplätze dienen auch als Ausweichquartier für diejenigen Schulen, deren eigenen Außensportanlagen oder Turnsäle aufgrund von Reparatur- oder Sanierungsmaßnahmen nicht zur Verfügung stehen.

Darüber hinausgehend werden die Bundesspielplätze zu schulfreien Zeiten (abends und in den Ferien) Sportvereinen mit pädagogischem Hintergrund zu sehr moderaten Benützungsgebühren zur Verfügung gestellt.

Die Bundesspielplätze werden saisonal (April bis Oktober, teilweise auch durchgehend das ganz Jahr über) von der Sparte Bundesspielplätze betreut.

Die Sparte Sportgeräte- und Veranstaltungsequipment bietet eine kostengünstige Möglichkeit, Schul- oder Universitätssportveranstaltungen mit den erforderlichen Materialien auszurüsten.
Diese Sparte der ZSSW befindet sich noch im Aufbau.

Der Außensportanlagen Support ist mit der konsequenten Unterstützung bei Erhaltungsmaßnahmen von (Schul-)Außensportanlagen befasst.

Allen Schulen steht die interaktive Informationsplattform „Hilfen zu Selbsthilfe“ der ZSSW zur Verfügung, in der die umfangreichen Erfahrungen der Mitarbeiter/innen unserer Dienststelle im Zusammenhang mit der Pflege und Wartung von Außen-Schulsportanlagen klar und nachvollziehbar zusammengefasst sind.

Zusätzlich zu diesem Informationsangebot unterstützen die ZSSW Bundesschulen bei der Pflege und Instandhaltung ihrer Außen-Sportanlagen, indem wir bei der Erstellung eines adäquaten Pflegekonzeptes behilflich sind und unser Know-how in die gemeinsame Planung einbringen.

Das Universitätssportzentrum Schmelz (USZ) wird in enger Kooperation mit der Bundessportakademie Wien, dem Zentrum für Sportwissenschaften und Universitätssport sowie dem Universitätssportinstitut Wien betrieben.Die oben angeführten Sparten sind mit denjenigen Schulsport-Anlagen befasst, die unmittelbar von Schülerinnen und Schülern in Anspruch genommen werden.

Am Universitätssportzentrum Schmelz hingegen werden Sportanlagen betreut, die von zukünftigen Sportlehrer/innen, Instruktor/innen, Lehrwarten und vor allem von Student/innen der Sportwissenschaften für deren Ausbildung benötigt werden.

In der vorlesungsfreien Zeit werden die Sportanlagen des Universitätssportzentrums regelmäßig von mehr als 50 Sportvereinen und Schulen der Umgebung genutzt.